zur Webversion
26. März 2021
Studienbetrieb nach Ostern

Studienbetrieb nach Ostern

 

Die Universitäten erwarten eine gesetzliche Regelung, die für Lehrveranstaltungen und Prüfungen vor Ort nach Ostern einen verpflichtenden COVID-19-Eintrittstest vorsieht. Mit dieser zusätzlichen Maßnahme werden in erster Linie Lehrveranstaltungen, die schon jetzt zwingend vor Ort stattfinden müssen (z.B. Labor), besser geschützt. Abhängig von der Entwicklung der allgemeinen Pandemiesituation können vereinzelt auch zusätzliche Prüfungen vor Ort stattfinden, wenn es fachlich zwingend erforderlich ist. 

 

Aufgrund der allgemeinen Pandemiesituation, der Abstandsregelungen und der stark eingeschränkten Raumkapazitäten wird der Universitätsbetrieb auch nach Ostern weiterhin großteils digital stattfinden.

  • Für Prüfungen/Einheiten von Lehrveranstaltungen, die nach Ostern auf "vor Ort" umgestellt werden, gibt es eine Vorbereitungszeit von mind. 14 Tagen ab der Ankündigung in u:find sowie 
  • (digitale) Ersatzangebote für Studierende in Quarantäne, für Risikogruppen, für Studierende mit Reiseeinschränkungen etc. (vgl. COVID-19-Satzungsbestimmung)

Ihre nächsten Schritte nach Ostern:

  • Informieren Sie sich über das kostenlose COVID-Testangebot in Ihrer Nähe. Es gelten amtliche Tests (z.B. Stadt Wien, Bundesländer, Apotheken) und die interne Testung der Universität, die im Bereich Laborlehre zum Einsatz kommt.
  • Die allgemeinen COVID-19 Hygiene-und Verhaltensregeln bleiben weiterhin aufrecht.
  • Updaten Sie sich regelmäßig und zeitgerecht auf u:find.

Aktuelle Informationen zum Studium vor Ort finden Sie hier:

 

Vor-ort-studieren

 

Wien gurgelt - Gurgeln Sie mit!

 

In den nächsten Tagen wird die Aktion "Wien gurgelt" auf ganz Wien ausgeweitet. Die dort verfügbaren PCR-Tests können Sie zu Hause vor einer Webcam machen und bei der nächstgelegenen BIPA-Filiale in Wien abgeben. Sie erhalten ca. 24 Std. später ein offiziell anerkanntes Testergebnis. Der Test gilt für Vor-Ort-Lehrveranstaltungen/Prüfungen und überall dort, wo Eintrittstests vorgelegt werden müssen. 

Über MOOCs und digitales Lernen

Bernhard studiert Philosophie an der Uni Wien und beschäftigt sich mit der angewandten Ethik im Zusammenhang mit künstlicher Intelligenz und der digitalen Transformation. Dafür hat er am MOOC (Massive Open Online Course) "Digitale Transformation" teilgenommen.

"Für mich ist diese Weise des Studierens absolute Zukunft. Freie Zeiteinteilung, Flexibilität bei der Content-Auswahl, gut-proportionierte „Video-Häppchen“, direkte Verlinkungen zu den Quelltexten – das alles erleichtert den Lernfortschritt enorm."

erzählt er in seiner ganz persönlichen Studiengeschichte.

 

bernhards beitrag


Auf der sicheren Seite – mit MOOCs

Die Universität Wien stellt laufend neue MOOCs (Massive Open Online Courses)über die Plattform iMoox kostenlos zur Verfügung. Dabei werden spannende Sachverhalte in mehreren Lektionen thematisiert und von Lernvideos, sowie Transkripten und interaktiven Elementen begleitet. Aktuell gibt es zwei neue MOOCs die Ihnen vermitteln, welche rechtlichen Herausforderungen wissenschaftliches Arbeiten mit sich bringt und wie man am besten mit diesen umgehen kann. Ob als Einstieg ins universitäre Umfeld oder als Vorbereitung auf die eigene wissenschaftlich Arbeit – hier verschaffen Sie sich einen Überblick:

  • "Rechtlich sicher forschen" behandelt die Grundlagen des österreichischen und europäischen Rechts in der Forschung, sowie Urheberrecht, Datenschutzrecht und Ethik.
  • In "Rechtlich sicher publizieren" geht es um die Verwertung von Forschungsergebnissen, lizenzrechtliche Fragestellungen, Open Access, Patentrecht und die Archivierung und Nutzbarmachung von Wissen in Repositorien.
moocs der uni wien

 

Digital Studieren – wer kennt's?

 

Das neue Semester ist in vollem Gange – und das großteils digital. Wer schon öfters an digitalen Lehrveranstaltungen teilgenommen hat, kennt bestimmt das ein oder andere der folgenden Szenarien. Auf die Plätze. Fertig? BINGO!


StEOP-Mentoring als Kompass für Studierende

 

Can und Julian studieren an der Uni Wien und haben in Zeiten des digitalen Studierens am StEOP-Mentoring Programm teilgenommen. Im Blogbeitrag erzählen Sie über ihre Erfahrungen und warum gerade Erstsemestrige das Angebot unbedingt in Anspruch nehmen sollten.

 

Beitrag von Can und Julian


ENGLISH VERSION

Your studies after the Easter holidays

 

The universities are waiting for a regulation that specifies a mandatory COVID-19 access test for participating in on-site courses and exams after the Easter holidays. This additional measure primarily allows to better protect persons in courses that must take place on site (e.g. laboratory). Depending on the development of the pandemic, also other individual exams can take place on site if it is absolutely necessary from a didactic point of view. 

 

University operations will continue to take place digitally to a large extent also after the Easter holidays due to the current development of the pandemic, the minimum distance requirement and the reduced room capacities.

  • For exams or course units that are changed to ‘on-site’ after the Easter holidays, there is a preparation time of at least 14 days after the announcement on u:find and 
  • courses and exams are replaced by another (digital) offer for students in quarantine, for groups at increased risk and for students facing travel restrictions, etc. (see also COVID-19 provisions in the Statutes)

Your next steps after the Easter holidays:

  • Obtain information about nearby COVID-19 testing offers that are free of charge. Official tests (e.g. by the City of Vienna, the provinces, pharmacies) and the internal testing offers by the University used for laboratory courses are accepted.
  • The general COVID-19 hygiene rules and rules of conduct continue to apply.
  • Check the information on u:find regularly and in due time.

Current information about studying on site is available here:

 

Studying on Site

 

Vienna gargles - join in!

 
The "Vienna gargles" campaign is being expanded across the whole of Vienna in the next few days. You can use these PCR tests at home in front of a web cam and hand them in at a nearby BIPA store in Vienna. Approximately 24 hours later, you receive an officially recognised test result.

 

You can use the test for participating in on-site courses or exams or any other situation for which you need an access test.

 

About MOOCs and digital studying

 

Bernhard is studying Philosophy at the University of Vienna and is interested in applied ethics in the context of artificial intelligence and the digital transformation. This is also the reason why he participated in the "Digitale Transformationen" (digital transformations) MOOC.

 

"In my opinion, this way of studying is the future. Flexible time management, flexibility regarding the content, well-proportioned ‘video nibbles’, direct links to source texts – all of these simplify studying immensely,"

 

he concludes in his very personal story related to studying.

 

Bernhard'S Blog Article

 

Being on the safe side with MOOCs

 

The University of Vienna is continuously offering new MOOCs (massive open online courses) free of charge on the iMoox platform. These MOOCs cover exciting topics in several sessions and are accompanied by study videos, transcripts and interactive elements. Currently, two new MOOCs demonstrate the legal challenges of academic research and writing and how to deal with them. If you would like an insight into academic writing and publishing or prepare for writing your own academic thesis – here you can get an overview:

  • The MOOC "Rechtlich sicher forschen” (conducting research on a sound legal basis) addresses the basics of the Austrian and European law in research, including copyright, data protection law and ethics.
  • The MOOC "Rechtlich sicher publizieren" (publishing on a sound legal basis) deals with the exploitation of research results, licensing issues, open access, patent law as well as the archiving and the utilization of knowledge in repositories.
University of vienna moocs

 

Digital studying - does it ring a bell?

 

The new semester is up and running – and basically digital. For those of you who have already participated in digital courses several times, the following scenarios may sound familiar. On your marks, get set, BINGO!


STEOP mentoring as a compass for students

 

Can and Julian are studying at the University of Vienna and, in times of remote studying, participated in the STEOP mentoring programme. In their blog article, they talk about their experiences and why first-semester students in particular should make use of this offer.

 

Blog Article (In German)

 

Impressum
Herausgeber:  
Rektorat der Universität Wien; Medieninhaber: Universität Wien
Redaktion:  
Maria Walzer (DLE Öffentlichkeitsarbeit) | Sebastian Höft (Büro des Rektorats); Universität Wien
| Universitätsring 1, 1010 Wien | https://www.univie.ac.at
DATENSCHUTZ